• Sie haben keine Buchung hinterlegt.

Eine Kooperation mit conex.

„Führen mit Sinn(en)“ wörtlich genommen: Unser Team Beratung/Psychomotorik wird im Workshop we­sentliche (dabei durchaus bekannte) Führungsaufgaben senso-motorisch erfahr­bar machen. Über diesen Zugang erschließen sich neue Möglichkeiten, um Beratung, Coaching und Supervision innovativ und motivierend zu gestalten.

Teilnehmer erfahren PsychomotorikGanzheitliches Begreifen und insbesondere das verantwortliche Führen innerhalb komplexer Prozesse setzt neben Sach- und Sozialkompetenz eine gute Selbstwahrnehmung voraus: Wo stehe ich als Führungskraft, wie stehe ich, wer hat mich (wo­zu) hier hin gestellt, woran orientiere ich mich, wie behalte ich mein Gleichgewicht … Eine gute Balance zu finden – z.B. zwischen Offenheit und Struktur,  zwischen Sicherheit und Risiko oder zwischen Anspannung und Entspannung – ist für Führungskräfte eine zentrale Herausforderung. Auf Basis ausbalancierter Selbstwahrnehmung und Positionierung können Führungsaufgaben im betrieblichen Alltag besser wahrgenommen werden, wenn sie verbunden sind mit der eigenen Person sowie dem zu führenden System. Spezifische Erkenntnisse der Hirnforschung, der Motivationstheorie und der Kommunikationsforschung dienen als theoretische Hintergründe der Konzeption.

Hans Jürgen Beins (Geschäftsführer des Förderverein Psychomotorik e.V., Leiter Rheinische Akademie), Rudolf Lensing-Conrady (Leiter Insitut für angewandte Bewegungsforschung), Dr. Guido Wolf (Institutsleiter conex. Institut für Consulting, Training, Management Support)