• Sie haben keine Buchung hinterlegt.
 

Veröffentlichung des Buches „RisKids“

Förderverein Psychomotorik e.V. Bonn / Medien  / Buch  / Veröffentlichung des Buches „RisKids“

Buch coverMit der Veröffentlichung des Buches „RisKids“ im Borgmann Verlag (Autoren: Martin Vetter, Ulrich Kuhnen, Rudolf Lensing-Conrady) hat der Förderverein Psychomotorik einen vorläufigen Schlussstrich unter die jahrelange Auseinandersetzung mit dem Thema Risikoerziehung gezogen.

Wie Psychomotorik hilft, Risiken zu meistern

Vor allem durch die die von 2001 bis 2004 von unserem „Institut für angewandte Bewegungsforschung“ in Kooperation mit der Unfallkasse des Landes NRW durchgeführte „Bonner Risikostudie“ (Titel des Forschungprojektes: „Bonner Risikostudie“: Können gezielte Bewegungsangebote Risikokompetenzen stärken und Unfälle vermeiden?). Im Mittelpunkt dieser Studie stand die Frage, ob durch eine spezifische psychomotorische Förderung eine erhöhte Risikokompetenz erreicht werden kann, die es den Kindern in Risikosituationen erleichtert, Risiken besser einzuschätzen und sich aktiv im Alltag vor gefährlichen Unfällen zu schützen. Die Diskussionen und Ergebnisse dieser Studie haben dazu beigetragen, dass Sicherheit von Kindern nicht mehr länger als Ergebnis einer „sicheren“ (weil normierten und überwachten) Umwelt, sondern insbesondere als Ergebnis eines Kompetenzerwerbs verstanden wird, der aktive und riskante Erfahrungen ausdrücklich einschließt.